Thunder radar more information blitzortung!


Rain radar more information rain snow radar


Besuchen Sie unsere anderen Wetter Stationen:

Template documentation
and downloads

And another site


Sie finden unser Wetter-Infos auch auf:

warn

European Weather Network

WeatherCloud

Weather Underground

AWEKAS

HAMweather, WeatherForYou, PWS Weather

wettercom

Neuwetter

Wetter Netzwerk Deutschland




Warnlage Deutschland




WARNLAGEBERICHT für Deutschland

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Dienstag, 20.02.2018, 18:04 Uhr


Im östlichen Mittelgebirgsraum und zum Teil im Süden Dauerfrost. Örtlich Glätte und vereinzelt ein wenig Schnee. Abgesehen hiervon kaum wetterbedingte Gefahren.

Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE für die nächsten 24 Stunden
bis Mittwoch, 21.02.2018, 16:00 Uhr:


Deutschland liegt am Rande eines Hochs über Nordosteuropa, das zusehends kältere Luft heranführt. In der Nacht zum Mittwoch kommt von den Alpen bis zum Bayerischen Wald zu geringen Schneefällen mit Glätte. Ansonsten ist verbreitet mit leichtem bis mäßigem Frost bis -9 Grad, bei längeren Aufklaren auch mit lokal strengem Frost unter -10 Grad zu rechnen. Die Nebelneigung ist gering. Bis weit in den Mittwochvormittag hinein bleibt es frostig. In Richtung Alpen kann es noch ein wenig schneien, auch an der Ostsee sind ein paar Schneeschauer nicht ganz auszuschließen. Dabei besteht Glättegefahr durch überfrorene Nässe oder geringen Schneefall. Ansonsten sind voraussichtlich keine Warnungen erforderlich.

Aktuell sind folgende Warnungen in Kraft:

FROST: Vor allem im Süden, im östlichen Mittelgebirgsraum und in Teilen der Mitte noch verbreitet leichter Frost. Kommende Nacht überall leichter bis mäßiger, lokal auch strenger Frost. GLÄTTE, SCHNEE: Im Süden gebietsweise Glätte durch überfrorene Nässe, geringen Schneefall oder Schneegriesel. An den Alpen bis Mittwochfrüh leichter Schneefall, 1 bis 3 cm.

Nächste Aktualisierung: spätestens Dienstag, 20.02.2018, 21:00 Uhr

Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / Dipl.-Met. Rolf Ullrich



Wochenvorhersage WETTERGEFAHREN Deutschland

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Dienstag, 20.02.2018, 16:00 Uhr


Zunächst meist ruhiges und kaltes Wetter. Dabei nur vereinzelt strenger Nachtfrost und auf exponierten Bergen stürmische Böen. Ab Sonntag aufkommender Dauerfrost und in größeren Gebieten strenger Nachtfrost. An der Ostsee lokal über 10 cm Neuschnee möglich.

Entwicklung der WETTER- und GEFAHRENLAGE
bis Donnerstag, 22.02.2018, 24:00 Uhr

Am Mittwoch und Donnerstag in den Nächten sowie in den Frühstunden bei Aufklaren über Schnee wahrscheinlich strenger Frost unter -10 Grad. Auf höheren Berggipfeln einzelne stürmische Böen nicht ganz auszuschließen. Sonst voraussichtlich keine markanten Warnungen erforderlich.

Weitere Entwicklung der WETTER- und GEFAHRENLAGE
bis Samstag, 24.02.2018

Am Freitag und Samstag wahrscheinlich nur wenig Änderung. Daher weiterhin kalt mit vereinzelt strengem Nachtfrost. Auf exponierten Bergen stürmische Böen aus Ost bis Nordost wahrscheinlich. Auch an der Ostsee Böen Bft 8 möglich.

Ausblick bis Montag, 26.02.2018
Am Sonntag im Norden, Osten und in der Mitte aufkommender Dauerfrost, am Montag auch in weiten Teilen Südwestdeutschlands. An der Ostsee und auf exponierten Bergen weiterhin stürmische Böen aus Nordost bis Ost gering wahrscheinlich. Im Ostseeküstenbereich durch Schneeschauer lokal Neuschneemengen um 10 cm möglich.

Nächste Aktualisierung: spätestens Dienstag, 20.02.2018, 21:00 Uhr

DWD/VBZ Offenbach

Von uns verwendete Ausrüstung:

Wetterstation
Davis VP2

Wetterprogramm
Meteobridge

WetterComputer
Asus WL -330N3G

Davis VP2

Meteobridge

Asus WL -330N3G