Thunder radar more information blitzortung!


Rain radar more information rain snow radar


Besuchen Sie unsere anderen Wetter Stationen:

Template documentation
and downloads

And another site


Sie finden unser Wetter-Infos auch auf:

warn

European Weather Network

WeatherCloud

Weather Underground

AWEKAS

HAMweather, WeatherForYou, PWS Weather

wettercom

Wetter Netzwerk Deutschland




Warnlage Deutschland




"http://www.w3.org/TR/html4/loose.dtd">

WARNLAGEBERICHT für Deutschland

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Montag, 14.10.2019, 21:00 Uhr


In der Nacht zum Dienstag besonders im Süden gebietsweise dichter Nebel. An den Alpen schwacher Föhn. Am Dienstag im Westen und in der Mitte einzelne Gewitter nicht ausgeschlossen.

Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE:

Ein Randtief zieht bis Dienstagfrüh zur Nordsee. Es beeinflusst mit seinen Ausläufern zunächst nur den Norden und Nordwesten Deutschlands. Im großen Rest des Landes dominiert noch Hochdruckeinfluss.

WIND/STURM: In den Alpen aufkommender schwacher Südföhn, bis Dienstagvormittag auf dafür anfälligen Kuppen und Gipfeln stürmische Böen, vereinzelt auch Sturmböen (Bft 8 bis 9). Nachmittags allmählich nachlassender Föhn. An und über der Nordsee sowie der westlichen Ostsee im Laufe der Nacht vorübergehend auffrischender, auf Südost rückdrehender Wind mit Böen 7 Bft. Am Dienstagnachmittag und -abends im Südwesten, nachfolgend auch im Süden auffrischender, auf West drehender Wind, dabei in freien Lagen starke, in den Hochlagen der Mittelgebirge und der Alpen auch stürmische Böen. NEBEL: In der Nacht zum Dienstag besonders im Süden (Donauniederungen, Ostbayern), bedingt auch in der Mitte gebietsweise dichter Nebel mit Sichtweiten unter 150 m. GEWITTER: In der zweiten Nachthälfte im äußersten Westen vereinzelte Gewitter (lokal eng begrenzt mit Starkregen du stürmischen Böen) nicht ausgeschlossen. Am Dienstag vor allem ab den Mittagsstunden im Südwesten/Westen sowie in den mittleren Landesteilen mit geringer Wahrscheinlichkeit einzelne Gewitter, lokal eng begrenzt mit Starkregen.

Nächste Aktualisierung: spätestens Dienstag, 15.10.2019, 05:00 Uhr

Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / Dipl.-Met. Simon Trippler



Wochenvorhersage WETTERGEFAHREN Deutschland

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Montag, 14.10.2019, 21:00 Uhr


Vor allem in den Alpen und an der Nordsee zeitweise stürmisch.

Entwicklung der WETTER- und GEFAHRENLAGE
bis Mittwoch, 16.10.2019, 24:00 Uhr

Am Dienstag in den Alpen Südföhn mit Sturmböen 8 bis 9 Bft in exponierten Hochlagen. Zudem ab dem Abend erst im Südwesten, danach im Südosten kurzzeitig auffrischender, auf West drehender Wind. Dabei einzelne stürmische Böen 8 Bft nicht ausgeschlossen. Ansonsten in der Westhälfte sowie in der Mitte mit geringer Wahrscheinlichkeit einzelne Gewitter. Dabei räumlich eng begrenzt Gefahr von Starkregen um oder etwas über 15 l/qm binnen kurzer Zeit. Am Mittwoch in exponierten Hochlagen einiger Mittelgebirge stürmische Böen 8 Bft aus Süd bis Südwest. Auf dem Brocken im Harz (schwere) Sturmböen 9 (10) Bft.

Weitere Entwicklung der WETTER- und GEFAHRENLAGE
bis Freitag, 18.10.2019

Am Donnerstag voraussichtlich keine signifikanten Wettergefahren. Am Freitag im westlichen Bergland und an der Küste Nordfrieslands geringe Gefahr von stürmischen Böen (8 Bft) aus Südwest.

Ausblick bis Sonntag, 20.10.2019
Am Samstag an der Küste Nordfrieslands weiterhin Gefahr einzelner stürmischer Böen (8 Bft) aus Südwest. In den Alpen aufkommender Südföhn, dabei erste Sturmböen (9 Bft) auf den Alpengipfeln. Am Sonntag in den Alpen Föhn, auf den Gipfeln Sturmböen (9 Bft) aus Süd wahrscheinlich, in den Föhntälern voraussichtlich aber keine signifikanten Böen. Mitunter kräftiger Regen, dabei geringe Gefahr von Starkregen mit mehr als 20 l/qm in 6 Stunden.

Nächste Aktualisierung: spätestens Dienstag, 15.10.2019, 05:00 Uhr

DWD/VBZ Offenbach

Von uns verwendete Ausrüstung:

Wetterstation
Davis VP2

Wetterprogramm
Meteobridge

WetterComputer
Meteobridge PRO

Davis VP2

Meteobridge

Meteobridge PRO